Die Grünen radeln durch den Sommer

MOMAK

Mobilitäts-Masterplan Kärnten von Landesrat Holub

Auf Initiative von Landesrat Rolf Holub und dem Beschluss der Landesregierung vom 8. April 2014, soll das bisher gültige Verkehrskonzept evaluiert und durch ein neues Gesamtverkehrskonzept ersetzt werden.
In einem breit angelegten Partizipationsprozess wird mit den relevanten Stakeholdern und der Bevölkerung der Mobilitäts-Masterplan für Kärnten für den Zeithorizont 2035 entwickelt.

Mehr Informationen zum Mobilitätsmasterplan Kärnten gibt es hier.

 © Foto: S. Pucher

Wir setzen aufs Rad

Das Rad gewinnt als Verkehrsmittel zunehmend an Attraktivität – vor allem im Tourismus- und Freizeitbereich. Damit aber das Rad alltagsfit wird und künftig von mehr als zehn Prozent der KärntnerInnen auch außerhalb ihrer Freizeit genutzt wird, wird auf Initiative von LR Rolf Holub im Rahmen des Mobilitätsmasterplans Kärnten ein Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht. Ziel des Mobilitätsmasterplans ist es, den Anteil des Rad- und Fußverkehrs bis 2035 auf 40 Prozent zu erhöhen.

 

Wichtige Maßnahmen

Wichtige Maßnahmen sind unter anderem die Vernetzung von lokalen und regionalen Wegen, Schaffung von überdachten Radabstellflächen vor den Bahnhöfen, eine Bevorrangung des Radverkehrs gegenüber dem Straßenverkehr, das Forcieren des Elektro-Rades vor allem auch für Lastenfahrten sowie eine gute Verflechtung mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die einen Fahrradtransport ermöglichen.